Mobile Business im Onlinehandel

Mobile Business gehört die Zukunft im E-Commerce und ist unbestritten einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Online Handel überhaupt. Die charakteristischen Eigenschaften von Smartphones und Tablet-PCs – Erreichbarkeit, Mobilität und Ortsunabhängigkeit – sind dabei ausschlaggebend für den Erfolg der mobilen Anwendungen. Jüngere Kunden weisen dabei eine besonders hohe Affinität auf, die Möglichkeiten des M-Business zu nutzen. Dies macht sie als Zielgruppe für Unternehmen im Mobile Business besonders interessant.

Smartphones erfreuen sich besonders bei Jugendlichen großer Beliebtheit

Jugendliche – eine besonders interessante Zielgruppe für Mobile Business (Bildquelle: Lupo / pixelio.de)

 

Was bedeutet Mobile Business?

Mobile Business umfasst alle Aktivitäten, Prozesse und Applikationen, welche mit mobilen Technologien realisiert werden können. Aus Kundensicht sind dabei folgende Kriterien erfolgsrelevant:

  • Einfache Bedienung ohne technische Hürden (zum Beispiel durch Responsive Design)
  • Mehrwert des Angebots, der für den Kunden relevant ist
  • Adäquater Einsatz des Mediums für die Zielgruppe
  • Inhalte, die für die mobile Nutzung optimiert sind

Grundlage für alle Anwendungen im Mobile Business sind leistungsfähige Mobilfunknetze und Endgeräte, sowie hohe Nutzerzahlen. Die nachfolgende Tabelle liefert einen Überblick über verschiedene Anwendungsmöglichkeiten des M-Business.

 

Bereich Kurzbeschreibung Beispiele
Mobile Software Mobile Programme und Betriebssysteme iOS von Apple, Android
Mobile Browsing Mobile Nutzung des Internets Opera, Safari von Apple
Mobile Search Mobile Suchmaschinen Yahoo, Google
Mobile Information Mobile Angebote für Informationen Apps von Nachrichtensendern und Zeitungen
Mobile Entertainment Mobile Angebote zur Unterhaltung Spiele-Apps von EA-Sports, Youtube-App
Mobile Navigation Mobile lokationsbezogene Informationen Navigations-App von Tom Tom, Google Maps
Mobile Commerce Mobile Verkaufstransaktionen Ebay, Amazon
Mobile Communication Mobile Interaktion zwischen Usern Twitter, WhatsApp Messenger
Location Based Service Standortbezogene Dienste und Informationen TrackYourKid, Points of Interest bei Google Maps
Mobile Payment Mobile Finanztransaktionen Click&Buy, Paypal
Mobile Advertising Mobile Formen von Werbemaßnahmen Admob, Gettings
Mobile Telemetrie Mobile, automatisierte Überwachung und Kommunikation Fernüberwachungslösungen von Siemens oder Philips



Die Jugend setzt bereits voll auf Mobile Business

Fast alle Studien gehen von einem hohen Marktpotenzial von Mobile Business aus. Dafür spricht, dass der Markt für Smartphones und Tablet-PCs seit Jahren ein dynamisches Wachstum erlebt. So wird geschätzt, dass bereits jetzt 37 Millionen Deutsche ein Smartphone nutzten – Tendenz weiter steigend.

Jüngere Kunden weisen dabei eine besonders hohe Affinität für Mobile Business auf, mobile Anwendungen zu nutzen. Laut einer aktuellen Studie der Bitkom Research ist das Smartphone für 89 Prozent der 16-18 Jährigen bereits ihr primärer Netzzugang. Außerdem greift schon jedes fünfte Kinder im Alter zwischen Sechs und Sieben zum Smartphone. Heutzutage ist bereits fast jedes Kind mit zehn Jahren online und besitzt mit 12 Jahren ein eigenes Smartphone. Dies alles macht die Möglichkeiten des Mobile Business für Onlinehändler – aber auch für Unternehmen, deren Geschäftsschwerpunkt Offline angesiedelt ist – auch als Werbeträger bei Crossmedia Kampagnen besonders interessant.