Multivarianten-Tests vs. A/B-Test

Um die Performance seiner Website oder seines Onlineshops zu optimieren hat man mehrere Möglichkeiten. Designs, Strukturen und Texte sprechen die User unterschiedlich an, welche Kombination die höchsten Conversion Rates bringt, lässt sich mit verschiedenen Tests herausfinden.

Was ist ein Multivarianten-Test?

Die Basis des Multivarianten-Tests ist eine Hypothese, welche Kombination von Einzelelementen wie Buttons, Farben, Inhalte, … usw. die beste Leistung bringt. Diese Variablen werden in unterschiedlichen Kombinationen zufälligen Usern zugänglich gemacht. Bei entsprechend hohem Traffic kann man dann auf Grund der Ergebnisse verschiedene Schlüsse ziehen.

Ein gutes Beispiel sind Anmeldeformulare zu einem Newsletter. Welche Farbe, welcher Text brachte die meisten User dazu sich anzumelden. Auch die Verweildauer auf der Seite als solche ist ein interessanter Parameter. Hier sind vor allem Content, Struktur und Grafiken ausschlaggebend. Am Ende des Tages soll man sagen können, welche Kombination für den User am ansprechendsten sind. Besonders für die Neugestaltung einer Website ist der Multivarianten-Test ein perfektes Tool – entsprechender Traffic vorausgesetzt.

 

Was ist ein A/B-Test?

Diese Variante, das so genannte Split-Testing, ist ebenfalls für die Bewertung des Seitendesigns gedacht, allerdings weniger kompliziert als der Multivarianten-Test. Bei A/B-Test werden lediglich zwei komplette Designs von Webseiten verglichen, nicht mehrere Varianten.

Multivarianten-Test und A/B- Test
(Bildquelle: © igor – Fotolia.com)

Das Besucherverhalten ist einfacher zu interpretieren, denn entweder klickt er zum Beispiel auf die Anmeldung zum Newsletter oder nicht. Die Einfachheit des A/B-Tests schränkt aber auch seine Möglichkeiten, speziell bei der Neuerstellung von Seiten, enorm ein. Das optimale Einsatzgebiet ist das Nachjustieren bzw. Anpassen bestehender Seiten. So setzt man den A/B-Test etwa ein, wenn man ein Konzept zur Optimierung präsentieren möchte, der Auftraggeber dem aber eher skeptisch gegenübersteht.



 

Conclusio

Sowohl der A/B-Test als auch der Multivarianten-Test sind unverzichtbare Werkzeuge für die Optimierung einer Webseite. Richtig eingesetzt, und mit der richtigen Interpretation der Trackingergebnisse, kann man seine Seite mit wenig Aufwand aus Kundensicht beurteilen und so die Conversion Rate steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.